LeserInnenbrief zum Schwerpunkt Zivilklauseln

Liebe Redaktion der Contraste, Monatszeitschrift für Selbstorganisation,

wir möchten Euch hiermit auf den folgenden Artikel eines Genossen
hinweisen, dessen Meinung wir teilen und stützen:

Öffentliche Kritik am Arbeitskreis (AK) Zivilklausel in Köln

Wir dokumentieren hiermit einen Beitrag aus der Zeitschrift der GEW
(Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft – die Bildungsgewerkschaft) Köln:
Forum – Nr. 5/2013

Friedliche Wissenschaft ist mehr, als die Anwesenheit einer Zivilklausel

Wir begrüßen die Kritik und betonen wiederholt daß die AL dazu schon vor Jahren gesagt hat (u.a. im StuPa) daß nicht nur der Begriff der „Zivilgesellschaft“ mehr als irreführend ist, sondern auch eine sog. „Zivilklausel“ nicht wirklich etwas erreichen kann, wenn nicht die richtigen Vorraussetzungen dafür geschaffen werden.

Vgl. z.B. alte Webseiten der AL

Die AL schließt sich damit der Kritik an und kritisiert den AKZK darüber hinaus ebenso für seinen Reformismus, seine regressive Kritik und kann sich nur vorstellen weitere Projekte des AKs zu unterstützen, wenn sich dieser der Kritik annimmt.
Weiterhin kämpft die AL für die Emanzipation des Menschen, eine befreite Gesellschaft, gegen Militarismus, Neokolonialismus und jegliches deutsches Großmachtstreben.

Mailingliste

Einfach hier eintragen:
lists.contraste.org/sympa/info/contraste-liste

Die Umgangsfomen zwischen den NutzerInnen dieser Liste haben wir in einer Netiquette festgelegt.


Schnupperabo

CONTRASTE kann einmalig zum Sonderpreis von 7,50 € drei Monate lang "beschnuppert" werden. Dieses Schnupperabo endet automatisch und muss nicht gekündigt werden. Hier bestellen ...


Lest Contraste

CONTRASTE kostet im Abo 45 Euro (europ. Ausland 51). Oder Ihr könnt Fördermitglied werden: Mindestbeitrag 70 Euro. Hier abonnieren oder beitreten.


Lexikon der Anarchie

Was bedeutet eigentlich Selbstverwaltung?
Hier könnt ihr es nachlesen.